Akne-Aktuell.de

Akne-aktuell.de ist ein Ratgeber, der dir hilft deine Akne so schnell wie möglich zu entfernen. Wir stellen hier die hilfreichsten Produkte und Hausmittel, sowie die neusten Erkenntnisse in der Entfernung von Pickeln und Mitesser vor.

Was Hilft gegen Akne?

Akne erhält viel Aufmerksamkeit, sozial und auch in medizinischen Kreisen, obwohl es keine sehr ernste Bedingung ist. Aber da es Jugendliche am meisten betrifft, zu einer Zeit, in der das “Image” von entscheidender Bedeutung ist – und das Selbstwertgefühl höchst delikat ist – macht es der psychologische Faktor allein sehr wichtig, dass Sie lernen wie man Akne vorbeugt.

Aber um zu verstehen wie man Akne vorbeugt, sollte man anfangs wissen wie der Zustand an erster Stelle beginnt. Akne ist wahrscheinlich die häufigste Hauterkrankung der Welt und betrifft fast alle in der Pubertät, und ein beträchtlicher Prozentsatz von Frauen in den Wechseljahren. Das liegt daran, dass Akne durch Bedingungen verursacht wird, die natürlich in unserer Haut auftreten, wie hormonelle Veränderungen und auch die Ansammlung von natürlichem Hautöl und abgestorbenen Hautzellen in den Hautschichten.

Was ist Akne?

Es gibt einen Grund, wieso es “gemeinsame Akne” genannt wird – fast jeder leidet an einem Pickel Ausbruch irgendwann im Leben.

Es beginnt, wenn fettige Sekrete aus den Talgdrüsen der Haut die kleinen Öffnungen für die Haarfollikel verstopfen (verstopfte Poren). Wenn die Öffnungen groß sind, nehmen die Verstopfungen die Form von Mitessern an: kleine, flache Flecken mit dunklen Zentren. Wenn die Öffnungen klein bleiben, haben die Verstopfungen die Form von Whiteheads: kleine, fleischfarbene Beulen. Beide Arten verstopfter Poren können sich zu geschwollenen, zarten Entzündungen, Pickeln oder tieferen Knötchen entwickeln. Knoten mit schweren Fällen von Akne (zystische Akne) sind feste Schwellungen unter der Hautoberfläche, die entzündet, empfindlich und manchmal infiziert werden.

Obwohl Akne weitgehend ein Fluch der Jugend bleibt, treten etwa 20% aller Fälle bei Erwachsenen auf. Akne beginnt normalerweise in der Pubertät zwischen dem Alter von 10 und 13 Jahren und neigt dazu, bei Menschen mit fettiger Haut schlimmer zu sein. Teenage Akne dauert in der Regel für fünf bis 10 Jahre, normalerweise weg in den frühen 20er Jahren. Es tritt bei beiden Geschlechtern auf, obwohl Teenager die schwersten Fälle haben. Frauen neigen eher als Männer zu leichten bis mittelschweren Formen bis in die 30er Jahre und darüber hinaus.

Die gute Nachricht ist, dass Akne für die meisten Menschen nur eine vorübergehende Krankheit ist, die sogar ohne medizinische Intervention verschwinden kann. Aber auch in hartnäckigen Fällen ist Akne Heilung mit topischen Salben auf der Grundlage von Benzoylperoxid oder Salicylsäure möglich, sowie orale Einnahme von Isotretinoin (Accutane oder Roaccutan sind gute Beispiele).

Wie entsteht Akne?

1.Diese Drüsen sezernieren ein Öl namens Talg, welches die oberste Schicht der Haut befeuchtet. Die höchsten Konzentrationen von Talgdrüsen finden sich in der Haut im Stirn, Rücken, Brust – Bereiche, in denen Akne auftritt.

2. Akne beginnt normalerweise zu Beginn der Pubertät, wenn Hormonspiegel, insbesondere Testosteron, das sowohl bei Männern als auch bei Frauen vorhanden ist, ansteigen. Diese Hormone verursachen viele Veränderungen in unserem Körper. Eine davon ist es die normalen Prozesse der Haut zu stören. Abgestorbene Hautzellen in den Poren werden nicht so schnell wie üblich abgestoßen, verkleben und lagern sich an der Oberfläche ab.

3. Öldrüsen in der Haut, angeregt durch Hormone, vergrößern sich und werden überaktiv. Diese pumpen überschüssiges Öl aus. Diese ölige Substanz verbindet sich mit abgestorbenen Hautzellen, um Hautporen zu verstopfen. Die frühesten Stadien der Akne erscheinen – Mitesser, verstopfte aber offene Poren und Whiteheads, verstopfte, geschlossene Poren.

4. Bakterien, die natürlicherweise in der Haut vorkommen, P. acnes, gedeihen in diesen verstopften, öligen Hautporen. Die verstopften Poren können sich ausdehnen und brechen, und die Bakterien können dann zu der entzündlichen Reaktion beitragen, die als Rötung und Schwellung angesehen wird. Wenn die Entzündung unter der Oberfläche der Haut stattfindet, erscheinen Papeln – viele, kleine rote Beulen mit oder ohne Eiter im Inneren. Wenn Entzündung über der Haut passiert, können Pusteln (bekannt als Pickel), mit Eiter gefüllte Flecken gesehen werden.

5. Manche Menschen entwickeln tiefe Akne Knötchen und Zysten. Wenn der Druck steigt, platzen die Wände der Hautporen und lassen Bakterien und Flüssigkeit in die umgebende Haut austreten, wodurch größere, tiefere Läsionen entstehen, die Akneknoten genannt werden.

6. Das Immunsystem erzeugt um diese Bereiche herum Flüssigkeitssäckchen, um den Schaden einzudämmen. Diese kochähnlichen Läsionen sind Zysten. Akne Zysten und Knoten sind oft schmerzhaft. Da diese groß und tief eingelegt sind, kommt es zu erheblichen Verletzungen der Haut. Nach der Heilung kann Narbenbildung auftreten.

Wie verhindert man Akne?

Stress: Wissenschaftliche Beweise deuten darauf hin, dass Stress Akne verursachen oder den Zustand verstärken kann, wenn sie bereits existiert! Hier müssen Sie auf Situationen aufpassen, in denen sie sich Sorgen über Ihre Akne machen. Das führt zu einem Teufelskreis: Belastung verschlechtert die Akne, mehr Stress führt zu mehr Akne und so weiter.

Training: Bewegung hilft Ihrer Haut, sich auf natürliche Weise zu exfolieren, indem sie das überschüssige Hautöl austreibt, wenn Sie schwitzen. Dies führt zum Ablösen der abgestorbenen Haut und dazu, dass Sie mehr Wasser trinken. Wasser dient als Staubsauger der Natur.

Diät: Nahrungsmittel, die eine hohe Konzentration von Kohlenhydraten haben, neigen dazu, Akne zu verschlimmern. Auf der anderen Seite sind Früchte reich an Antioxidantien, die der Haut helfen, sich auf natürliche Weise zu entfernen und den Hormonhaushalt wiederherzustellen. Sie müssen Pralinen und fettige Lebensmittel leider aus ihrer Ernährung raus nehmen.

Halten Sie Ihre Haut sauber und feucht. Eine trockene Haut neigt dazu, mehr Hautöl zu produzieren, um Wasserverlust zu verhindern. Verwenden Sie eine milde Seife, die Ihre Haut nicht trocken und schuppig lässt.

Wie behandelt man Akne?

Die Behandlung von Akne ist sehr personalisiert. Zunächst sollte der Grad ihrer Akne festgestellt werden, bevor eine erfolgreiche Behandlung ausgeführt werden kann. Heilmittel gegen leichte Akne wird bei schwerwiegender Akne leider nicht helfen. Genauso kann die Behandlung von minimaler Akne mit einem Heilmittel gegen starke Akne ihre Akne nicht heilen, im schlimmsten Fall sogar verschlimmern.

Leichte Akne:

In diesem Fall würde ich von Chemischen Behandlungsmitteln und komplizierten Prozessen abraten. Meistens können Hausmittel, eine tägliche Reinigungs Routine sowie die tägliche Pflege ihrer Haut mit Lotionen/Cremes/Masken, bereits sehr effektiv gegen ihre Akne sein. Versuchen sie ihre Haut so wenig wie möglich zu reizen. Setzen sie auf simple Heilmittel, da sie wirklich nicht weit von der Entfernung ihrer Akne sind!

Mittlere Akne:

Hier würde ich ihnen zunächst empfehlen die Ursachen ihrer Akne auf den Grund zu gehen. Wie sieht ihre Ernährung aus? Führen sie eine Tägliche Reinigungsroutine durch? Verwenden sie Pflegemittel für ihr Haut? Falls ja wie oft? Mittlere Akne in der Regel sehr gut durch diese Tipps bekämpft werden. Hilft dies jedoch immer noch nicht, dann lässt es sich empfehlen spezielle Cremes gegen ihre Akne und Mitesser zu verwenden. Hierbei kann ich ihnen Benzoylperoxid als Killer gegen Pickel empfehlen!

Schwere Akne:

Falls sie unter schweren Akne leiden würde ich ihnen empfehlen schnellstmöglich einen Dermatologen aufzusuchen. Natürlich können sie eine Behandlung von zuhause aus versuchen, jedoch stehen ihre Chancen ihre Akne sehr schlecht. Falls sie ihre Akne behandeln wollen würde ich ihnen ebenfalls empfehlen die Ursachen ihrer Akne zu bekämpfen. Eine tägliche Reinigungs- und Pflege Routine ist ein Muss! Jedoch sollten sie schwere Akne in der Regel immer von einem Experten behandeln lassen. Schließlich kennen sich diese besser aus und können schnellere Ergebnisse garantieren.

Bei der Behandlung sollte allgemein darauf aufgepasst werden, dass die Haut nicht zu sehr gereizt werden sollte. Probieren sie verschieden Hausmittel aus und schauen sie, welche für sie am besten passt. Achten sie darauf, dass das Heilmittel der Wahl zur Schwere ihrer Akne passt. Sie wollen auf keinen Fall ihre Akne verschlimmern, indem sie falsche Mittel verwenden. Außerdem sollten sie darauf aufpassen, Aknenarben entstehen zu lassen. Deshalb sollten sie sich NIEMALS ihre Pickel ausdrücken. Ich weiß, dass Pickel echt nicht schön aussehen aber das Ausdrücken von Mitessern wird die Situation nur verschlimmern!

Pflegemittel gegen Akne

Vitamine gegen Akne